[<<Erster] [<zurück] 8 Artikel in dieser Kategorie

A Walkmantel "Amelie" V 1065-B

Art.Nr.:
V 1065-B
Lieferzeit:
ca. 1-2 Tage ca. 1-2 Tage (Ausland abweichend)
8,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Schnittmuster für den Walkmantel "Amelie" 

Die Teilungsnähte, das Mittelstück in der Taille und die ausgestellten Seitennähte  geben dem femininen Walkmantel "Amelie"  eine schwungvolle Silhouette. Die  hübschen Tulpenärmel runden ebenfalls die verspielte Note ab. Zusätzlich bietet das Schnittmuster  viele Möglichkeiten gemusterte und Uni- Walkstoffe effektvoll zu verarbeiten.

Toll ist die einfache Verarbeitung: Der Mantel wird nicht gefüttert, die Teilungsnähte werden einfach übereinander gelegt und übergesteppt.  Die offenen Kanten liegen außen, ein weiterer schöner Effekt!


Größen: 42 - 50
 
Nicht fransende Wollstoffe:  z.B. gewaschene Wolle (Wollwalk), Walkloden oder Strickbouclee
feminin, figurbetonend, unterer Mantelteil leicht ausgestellt.





Walkmantel "Amelie":









Zugeschnittene Teile: Vorderteil, Rückenteil, Kragen und Ärmel.

Nahtzugabe:

Grundsätzlich erhalten alle Nähte an denen Teile zusammengenäht werden 1 cm Nahtzugabe. Alle Außenkanten wie Säume, Kragen (außen) und Vordere Mitte jedoch keine Nahtzugabe.

Verarbeitung:
Die meisten Nähte des Mantels werden offen verarbeitet und liegen sichtbar nach außen. Die Verarbeitung ist aber einfach und geht recht schnell. Und so gehen Sie vor:



Rückenteil:
Von der jeweiligen Kante entfernt gleichmäßig eine 2 cm breite Nahtzugabe anzeichnen. Das geht am besten mit einem Geodreieck und Schneiderkreide.




Das anzunähende Teil genau an die gezeichnete Linie stecken.




Nun mittig (mit 1 cm Abstand von der Kante) über beide Teile steppen:




So sieht das fertige Rückenteil aus.



Nun die Nahtzugabe an die unteren, seitlichen Rückenteile anzeichnen und das untere, mittlere Rückenteil an die gezeichneten Linien stecken und feststeppen.







Die 2 cm breite Nahtzgabe an die obere Kante des Mantelunterteils zeichnen und das Mittelstück annähen.



Das Mittelstück an den unteren Mantelteil nähen und fertig ist das Rückenteil.






Vorderteil:

Nahtzugabe wie oben beschrieben an das obere, seitliche Vorderteil anzeichnen und das obere, mittlere Vorderteil an die gezeichnete Kante stecken, in 1 cm Nahtzugabenbreite (also mittig) durch beide Teile steppen. Anschließend 2 cm Nahtzugabe an die untere Kante des oberen Vorderteil anzeichnen und das vordere Mittelstück an die Kante stecken, annähen wie oben beschrieben.





Die Nahtzugabe an das untere, seitliche Vorderteil anzeichnen und das untere, mittlere Vorderteil an die gezeichnete Linie stecken und feststeppen. Die 2 cm breite Nahtzgabe an die obere Kante des Mantelunterteils zeichnen und das Manteloberteil an die gezeichnete Kante stecken und feststeppen. Das zweite Vorderteil genauso zusammen nähen.

Zusammenfügen des Mantels:
Seiten- und Schulternähte rechts auf rechts zusammenstecken, feststeppen und breit bügeln. Diese Nähte werden nicht offen verarbeitet!Nahtzugaben beidseitig (von rechts) füßchenbreit absteppen.

Kragen:




Zugeschnittene Kragenteile






Kragensteg rechts auf rechts einsetzen und knappkantig absteppen.



Nahtzugabe von innen, am Halsloch anzeichnen.





Kragen feststecken....



... und annähen.



So sieht der Kragen fertig eingenäht, von innen aus...



... so von außen.

Ärmel:






Die 2 cm breite Nahtzugabe an den Unterärmel zeichnen und den Oberärmel an die gezeichnete Kante stecken und wie oben beschrieben feststeppen. An die obere Kante der Manschette wieder die Nahtzugabe anzeichnen den Ärmel an die gezeichnete Kante stecken und feststeppen. 

Riegel:







Riegel zur Festigung an Rand 1 cm breit absteppen und die Knppflöcher laut Markierung einarbeiten. Tipp: Damit sich der Stoff nicht ausdehnt, beim Einnähen der Knopflöcher ein Stück Seidenpapier unterlegen... funktioniert super!






Riegel heften...



... Knopf annähen und dabei für die Festigkeit ein Stückchen Stoff mitfassen.



Seitennähte rechts auf rechts schließen.



Ärmel von innen feststecken und einnähen.



Zur Verstärkung des Mittelteils, wie angegeben ein extra Srückchen Stoff von innen feststecken (es muss über die Nahtzugaben ragen!) und von rechts im Nahtschatten der Taillennaht feststeppen.



Nun laut Markierung die Knopflöcher einarbeiten und die Knöpfe annähen.

Und nun noch ein Tipp:
Damit der Mantel ganz bis oben geschlossen werden kann, könnte auch noch ein Knopfloch/ Knopf am Revers angebracht werden. Zugeköpft sieht der Mantel dann so aus:



So wird es gemacht:



Knopfloch laut Markierung einarbeiten und vorsichtig aufschneiden. Den Knopf annähen und dabei ein kleines Stück Stoff mitfassen:



Und fertig ist der Traummantel "Amelie"... war doch gar nicht schwer!!!






Viel Freude beim Selbernähen!